Angebot Kehrsatz

Montag 08.30 - 11.00 Uhr (ab Schuljahr 20/21 09.00 - 11.30)

Donnerstag 08.30 - 11.00 Uhr (ab Schuljahr 20/21 09.00 - 11.30)

Freitag 08.30 - 11.00 Uhr (ab Schuljahr 20/21 09.00 - 11.30)

Wir sind pro Gruppe ca. 10 bis max. 12 Kinder im Alter von ca. 2,5 Jahren bis zum Kindergarteneintritt und immer eine ausgebildete und erfahrene Spielgruppenleiterin und eine Assistentin

Den Bedürfnissen von Kehrsatz angepasst

Seit 2012 bin ich Spielgruppenleiterin in Kehrsatz. In dieser Zeit hat sich einiges verändert:

  • Anmeldungen von Kindern unter drei Jahren haben sich in den letzten Jahren gehäuft. Leider war es in Kehrsatz bisher nicht möglich Kinder vor dem 3. Geburtstag in eine Spielgruppe zu bringen. In der Spielgruppe LeNy ist dies nun möglich.
  • Die Durchmischung von Kindern mit deutscher Muttersprache und fremdsprachigen Kindern  ist unausgewogen geworden. Um eine wirksame Integration zu sichern ist eine Zweierleitung unerlässlich geworden. Die Spielgruppe LeNy kann diesen gestiegenen Ansprüchen, mit einer ausgebildeten und erfahrenen Leiterin und der Unterstützung einer Praktikantin, entsprechen.
  • Die Qualitätsstandards für Spielgruppen haben sich durch das Interesse an der Phase der frühen Kindheit und dem hohen Anteil an Kindern die beim Eintritt in die obligatorische Schulzeit der Unterrichtsprache nicht mächtig sind, stark verändert.

    Die Gemeinde Kehrsatz kann der Spielgruppe LeNy momentan keinen Raum zur Verfügung stellen, der den Empfehlungen der Gesundheits- und Fürsorgedirektion betreffend Spielgruppe entspricht. Somit ist eine Erlangung des Qualitäts-Label SSLV zur Zeit auch nicht möglich, wird aber sobald eine andere Lösung betreffend Raum von Seiten der Gemeinde Kehrsatz gefunden wurde, angestrebt. Die Lösung für das Platzproblem hat die Gemeinde Kehrsatz bis spätestens Ende 2021 in Aussicht gestellt. Bis dahin werden die Räumlichkeiten laufend optimiert.

Das freie Spiel

Das freie Spiel steht im Mittelpunkt der Spielgruppe. Das Kind entscheidet selbst mit wem und womit es spielt und wielange es dies tut. Die Spielgruppenleiterin nimmt dabei eine beobachtende Rolle ein. Gezielt unterstützt sie erwünschtes Verhalten und begleite die Kinder bei Konflikten oder unpassendem Verhalten individuell und situationsbezogen.

Kreativität

Ergänzend zum freien Spiel stellen wir Angebote bereit, bei denen sich die Kinder kreativ betätigen können. Ob und was für ein Produkt dabei entsteht ist Nebensache. Der Prozess (ausprobieren, kombinieren, nachdenken, fühlen, riechen, entdecken usw.) steht im Vordergrund. Diese Angebote sind immer freiwillig.

Sprachförderung

Wir unterstützen die Kinder darin ihre Bedürfnisse, Interessen und Gefühle auszudrücken. Während des Spielgruppenalltags werden die Kinder zum Sprechen angeregt. Zudem setzten wir verschiedene Sprachförderstrategien (offene Fragen, korrektives Feedback...) sowie Geschichten, Verse und Lieder ein, um die Kinder in ihrer Sprachentwicklung zu fördern. Zudem lernen Kinder mit einer anderen Muttersprache integrativ im Spiel mit deutschsprachigen Kindern.